Ben is Back

Genre: Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Julia Roberts, Lucas Hedges, Courtney B. Vance, Kathryn Newton, Michael Esper, David Zaldivar,

Produzenten: Peter Hedges, Nina Jacobsen, Teddy Schwarzman, Brad Simpson

Regisseur: Peter Hedges

 

Verleih: Tobis Film

Kinostart: 10.01.2019

 

Inhalt:

Holly Burns ist hin- und hergerissen, als ihr 19-jähriger Ben an Heiligabend unverhofft vor der Tür steht. Die vierfache Mutter möchte nur zu gern glauben, dass ihr Ältester sein Drogenproblem endlich im Griff hat. Aber die Zweifel bleiben. Vor allem Schwester Ivy und Stiefvater Neal sind skeptisch. Hat er die Familie nicht schon oft genug ins Chaos gestürzt? In den folgenden turbulenten 24 Stunden versucht Holly alles, um ihre Familie zusammenzuhalten und Ben vor sich selbst zu schützen – und findet dabei mehr über sein Leben heraus, als ihr lieb ist...

 

Kritik:

Ben is Back“ ist ein beeindruckender Film, in dem es um Drogen und Abhängigkeit geht. Allen voran Julia Roberts glänzt in ihrer Rolle als fürsorgliche Mutter, aber auch Lucas Hedges meistert seine Rolle als Drogenabhängiger Sohn mit Bravour. Er ist wohl Hollywoods angesagtester Nachwuchsstar.

Die Botschaft, dass man als Vater oder Mutter immer zu seinem Kind hält, kommt bestens rüber. Der Film zeigt auf beeindruckende und einfühlsame Weise, wie man sich am besten verhält, wenn das Kind auf einmal abhängig von Drogen, Alkohol, etc... geworden ist. Durch die unterschiedliche, aber doch so spannende Thematik rührt der Film zu Tränen.

Für Julia Roberts ist die Paraderolle eine große Herausforderung, die sie beeindruckend und auf einfühlsame Weise gespielt hat.

Die Rolle von Julia Roberts als feinfühlige „Mutter“-Rolle ist ein echter Anwärter bei der Oscarverleihung!