Aus dem Nichts

Genre: Thriller, Drama

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Diane Kruger, Denis Moschitto, Johannes Krisch, Samia Chancrin, Numan Acar, Ulrich Tukur,

Produzenten: Nurhan Sekerci-Porst, Fatih Akin, Herman Weigel, Mélita Toscan du Plantier, Marie-Jeanne Pascal, Jérome Seydoux, Sophie Seydoux, Ardavan Safaee, Alberto Fanni, Flaminio Zadra,…

Regisseur: Fatih Akin

 

Verleih: Warner Bros. GmbH

Kinostart: 23.11.2017

 

Inhalt:

Die Welt von Katja bricht zusammen, als ihr Mann Nuri und ihr Sohn Rocco eines Tages bei einem Bombenanschlag ums Leben kommen. Sie ist vom Schmerz wie betäubt und niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage kann sie nur unter Tränen und Drogen überstehen. Ihre Gedanken kreisen einzig und allein darum, ihren Liebsten in den Tod zu folgen. Dann verhaftet die Polizei das Neonazi-Paar Edda und André Möller, die durch die vorgelegten Beweise schwer belastet werden. Den entscheidenden Hinweis bekam die Polizei von André´s Vater, der die beiden damit schwer belastet.

Nuris bester Freund und Anwalt Danilo Fava vertritt Katja in dem folgenden Prozess als Nebenklägerin. Obwohl der Prozess von Katja alles verlangt, ist sie in der guten Hoffnung, dass die Täter bestraft werden. Das gibt ihr auch die Kraft, jeden Tag im Gericht zu erscheinen. Doch Verteidiger Haberbeck gelingt es, geschickt, Zweifel zu säen – die belastenden Beweise sind nicht so eindeutig, wie zunächst gedacht. Schließlich muss das Gericht die Angeklagten freisprechen.

Doch ohne Gerechtigkeit wird Katja niemals Frieden finden...

 

Kritik:

Fatih Akin leistet mit „Aus dem Nichts“ eine ausgezeichnete und hervorzuhebende Regiearbeit zu einem brandaktuellen Thema, bei dem immer alle nur wegschauen. Nicht nur der Film selber ist sehr spannend und fesselnd erzählt, auch die Gerichtsverhandlung verläuft relativ real ab.

Durch den Film soll aber auch verständlich gemacht werden, was passiert, wenn solche Parteien wie die AfD gewählt werden.

Eine erstklassig dargestellte Gerichtsverhandlung. In dem Film wird aber auch wieder auf einfühlsame Weise gezeigt, das Selbstjustiz keine Lösung ist.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass man gar nicht erst daran denken soll, Selbstjustiz auszuüben, selbst wenn das Gericht noch so falsch entscheidet.

Der Film macht auch deutlich, dass sich eine Partei, wie die AfD mit jeder Stimme, die sie bekommt, bestärkt fühlt und je mehr Aufsehen über so eine Partei in den Medien gemacht wird, umso höher ist die Wahlbeteiligung für die Parteien...

Nicht zuletzt begeistert der sehr fesselnde und spannende Film mit einem großartigen und einfühlsamen Soundtrack, der den Film zu einem absoluten Highlight macht und von einer Top Besetzung angeführt wird...

Nicht zuletzt geht es in dem Drama auch um Themen wie Familie und Gerechtigkeit, aber auch das Meer spielt darin eine bedeutende Rolle!