Asche ist reines Weiss

Genre: Romantik, Drama

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Zhao Tao, Liao Fan, Xu Zheng, Casper Liang, Feng Xiaogang, Diao Yi´nan, Yibai Zhang, Ding Jiali,…

Produzenten: Shozo Ichiyama, Zhang Dong, Shaokun Xiang, Juliette Schrameck,...

Regisseur: Jia Zhangke

 

Verleih: Neue Visionen Filmverleih

Kinostart: 28.02.2019

 

Inhalt:

Qiao kommt aus einfachen Verhältnissen, doch sie liebt Bin, einen lokal sehr einflussreichen Gangster. Ihre Liebe zu ihm ist bedingungslos und gleichzeitig genießt sie den Respekt und die Vorteile, die der Frau eines Bandenführers zuteil werden. Eines Tages werden sie von einer rivalisierenden Bande angegriffen. Im letzten Moment greift Qiao zur Waffe. Sie rettet Bin das Leben und wird dafür verurteilt: 5 Jahre verbringt sie im Gefängnis, ohne den Namen Bins preiszugeben. Nach ihrer Entlassung begibt sie sich auf die Suche nach ihm, denn ihre Liebe und ihre Loyalität sind ungebrochen. Doch Bin bleibt verschwunden und das Land das Qiao auf der Suche nach ihm durchquert, ist kaum wiederzuerkennen.

 

Kritik:

Einen der besten und wichtigsten Filmemacher der Welt hat das Magazin New Yorker Jia Zhang-Ke genannt. Mit seinen Filmen hat er bereits fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. „Asche ist reines Weiss“ ist ein schillerndes und kraftvolles Meisterwerk, das von der Liebe in Zeiten tiefer Umbrüche erzählt. Bei dem Film handelt es sich aber auch um ein Epos von gebrochener Liebe sowie ein außergewöhnliches und schwermütiges Gangsterepos.

Einfühlsame Musik trifft auf einen wunderschönen Film mit einer harmonischen Geschichte.

Eine beeindruckende Verfilmung über die bevorstehende Arbeitslosigkeit, die auch sensationelle Party- und Tanzszenen zu bieten hat. Nicht zuletzt ist die Geschichte aber auch zu Tränen rührend und sagt aus, dass nicht alles schnell gehen muss. Wenn man etwas erreichen will, so gelingt es einem auch im langsamen Tempo. So kann man z. B. wenn man mit dem Zug fährt die traumhaften Landschaften genießen. Es geht zwar nicht so schnell wie mit dem Flugzeug, ist aber weitaus schöner.

Nur weil einer nicht das hat oder kann, was die anderen haben, so ist das noch lange kein Grund ihn auszulachen oder zu ignorieren. Diese Botschaft kommt durch den Film sehr gut rüber.

Neben Liebe und Intrigen geht es aber auch um Hass und Rache. Wenn man einen liebt, hilft man ihm auch. Ganz gleich ob in guten oder schlechten Zeiten... Man hält immer zueinander!