Aquarela

Genre: Dokumentation

FSK: ab 6 Jahren

Produzenten: Aimara Reques, Heino Deckert, Sigrid Dyekjaer

Regisseur: Viktor Kossakovsky

 

Verleih: Neue Visionen Filmverleih

Kinostart: 12.12.2019

 

Inhalt:

Aquarela“ nimmt das Publikum mit auf eine ungewöhnliche filmische Reise über die atemberaubende Kraft des wertvollsten Elements der Erde: das Wasser. In poetischen Bildern erzählt der Film von seinem launischen Temperament und verdeutlicht einmal mehr, dass der Mensch – trotz Jahrtausende langer Präsenz – seiner rauen Energie nicht gewachsen ist. Von Sibiriens gefrorenem Baikalsee, dem tiefsten und ältesten Süßwassersee der Erde, über die tödliche Wellenkraft des Hurrikans Irma in Miami bis hin zur überwältigenden Naturkulisse des weltweit höchsten Wasserfalls, dem Salto Ángel in Venezuela, ist Wasser die starke Hauptfigur in „Aquarela“...

 

Kritik:

In „Aquarela“ stellt der Regisseur dem Publikum in brillanten Bildern die vielfältigen Erscheinungsformen des Wassers vor. Der Film verliert den Menschen und seine ewige Auseinandersetzung mit der ruhelosen Gewalt der Natur nie aus dem Blick. Die Dokumentation, die keineswegs langweilig ist, fängt Momente größter Schönheit wie auch kraftvoller Zerstörung ein.

Aquarela“ überzeugt mit traumhaft schönen Aufnahmen von Schnee und Eis, aber auch einen einzigartigen Hörgenuss von Wasser in fließenden und reißenden Gewässern. Ein spektakulärer Soundtrack macht aus dem Dokumentarfilm einen lebhaften Film über riesige Eisblöcke und einzigartige Naturgewalten.

Wunderschöne Aufnahmen über das Element „Wasser“ runden das Naturspektakel ab!

Der Film zeigt auch in lebhaften Bildern wie die Wellen auf dem offenen Meer brechen. Passend zu den brechenden Wellen rockige Klänge!

Auf beeindruckende Weise zeigt der Film auch die Wucht des Wassers und wie schön das Wasser sein kann. Nicht zuletzt wird das Wasser aber auch mit Regen verbunden, durch den es zu Überflutungen führen kann. Ein Film mit malerisch schönen Aufnahmen!