An den Rändern der Welt

Genre: Dokumentation

FSK: ohne Altersbeschränkung

Regisseure: Thomas Thielsch, Markus Mauthe

Produzent: Thomas Thielsch

 

Verleih: Filmtank GmbH

Kinostart: 01.11.2018

 

Inhalt:

An den Rändern der uns bekannten Welt leben sie, die letzten indigenen Gemeinschaften – fernab der Zivilisation, und doch betroffen von ihren Folgen. Bevor auch diese letzten indigenen Lebensweisen dem stetigen Vordringen der Globalisierung weichen müssen, ist der Fotograf Markus Mauthe zu ihnen gereist – mit dem Ziel, die Schönheit ihrer Kulturen für uns sichtbar zu machen. Die Reise führt vom Südsudan und Äthiopien zu den Seenomaden nach Malaysia und den Indios im brasilianischen Mato Grosso, die angefangen haben, sich gegen die Zerstörung ihres Lebensraums zu wehren.

Markus Mauthe feiert seit Jahren nicht nur mit seinen Bildern, sondern auch mit seinen Reisevorträgen große Erfolge - über 250.000 Zuschauer haben in den letzten 25 Jahren seine Berichte und Shows besucht...

 

Kritik:

An den Rändern der Welt“ ist ein Film mit nahen, unverstellten Begegnungen. Traumhaft schöne und beeindruckende Aufnahmen. Der Film gibt einen wundervollen Einblick in eine fremde Kultur mit all ihren Facetten.

Zudem ist der Film auch lehrreich, da die Geschichte auch von Klimawandel, Rohstoffen, Mineralien, Eisenerz und Ausbeutung erzählt.

Der Film macht auch deutlich, dass es sich lohnt für sein Land zu kämpfen und die Natur zu schützen...!