Am Strand

Genre: Drama, Romantik

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Saoirse Ronan, Billy Howle, Anne Marie-Duff, Adrian Scarborough, Emily Watson, Samuel West,…

Produzenten: Elizabeth Karlsen, Stephen Woolley,…

Regisseur: Dominic Cooke

 

Verleih: Prokino Filmverleih

Kinostart: 21.06.2018

 

Inhalt:

Das Schwierigste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Jedenfalls für das frischvermählte Ehepaar Ponting und Edward Mayhew, das 1962 am Strand von Chesil Beach im englischen Dorset seine Flitterwochen verbringen möchte. Ihre Gefühle füreinander sind groß und aufrichtig – doch die Erwartungen des jungen Paares an das einschneidende Ereignis in ihrem Leben könnten kaum unterschiedlicher sein...

 

Kritik:

Am Strand“ ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans vom Bestseller-Autor Ian McEwan in dem es über die Beziehung eines jungen Paares geht, das im Käfig seiner Zeit und seiner Erziehung gefangen ist. Es geht aber auch um eine universelle Geschichte über Liebe und Selbstfindung, Begierde und Angst. Nicht zuletzt auch über die Unerbittlichkeit des Schicksals...

Nach „Lady Bird“ ist dies die nächste große Rolle der Jungschauspielerin Saoirse Ronan, die ihre Rolle mal wieder sehr einfühlsam und gefühlsbetont spielt.

Am Strand“ ist eine wunderschöne, bewegende und einfühlsam erzählte Liebesgeschichte, in der die Arroganz nicht zu kurz kommt. Musikalisch untermalt ist der Film mit wundervollen Rock´n´Roll-Klängen. Wie soll es auch anders sein bei einem Film, der in den 60er Jahren spielt. Die Musik spielt in der beeindruckenden Verfilmung sowieso eine bedeutende Rolle.

Traumhaft schöne, aber auch dramatische Rückblicke treffen auf einen ganz besonderen Film.

Der Film überzeugt nicht zuletzt auch durch erstklassige Naturaufnahmen und begeistert mit jeder Menge Gefühl. Die Geschichte ist wieder einmal ein gutes Beispiel dafür, dass es zwischen Arm und Reich immer wieder zu Distanzen führen kann...

Die deutsche Synchronisation der beiden Jungschauspieler haben die sympathischen Schauspieler Jeannine Michele Wacker und Max Felder übernommen. Auch die Stimmen von Bettina Redlich und Jacques Breuer sind in der einfühlsamen Bestseller-Verfilmung zu hören.