Als ich mal GROSS war

Genre: Dokumentation, Drama

FSK: ab 6 Jahren

Darsteller: Constantin von Jascheroff, Isabell Polak, Sebastian Schwarz, Marie Burchard, Hanns Jörg Krumpholz, Haleh Esbak, Philippe Gnannt, Yongja Ross,...

Produzenten: Lilly Engel, Philipp Fleischmann

Regisseure: Lilly Engel, Philipp Fleischmann

 

Verleih: Pandora Filmverleih

Kinostart: 28.11.2019

 

Inhalt:

Was wird aus den Träumen der Kindheit? In einer innovativen Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm entwerfen in „Als ich mal GROSS war“ echte Kinder Vorstellungen der eigenen Zukunft – und diese erleben wir als Spielfilm. Doch das Erwachsensein ist nicht so einfach wie erträumt...

 

Kritik:

„Als ich mal GROSS war“ ist eine wunderbare Mischung aus Kind- und Erwachsensein. Es geht um Zukunftsträume. Kinder antworten auf Fragen über die Zukunft, wie sie sich einmal die Zukunft vorstellen, was sie einmal machen möchten...

Der Film sagt aus, dass man seine Kindheit genießen soll, denn irgendwann ist man groß. Man muss aber auch der Realität in die Augen blicken. Die Zukunft wird nie so wie man sie sich als Kind vorstellt und deshalb sollte man die Kindheit auch erstmal genießen und sich nicht so viele Gedanken über die Zukunft machen...

Alles in allem aber ein wirklich gelungener Film, der durch die Mischung aus Dokumentation und Spielfilm keineswegs langweilig wird.