All I Never Wanted

Genre: Drama, Komödie, Dokumentation

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Leonie Stade, Annika Blendl, Lida Freudenreich, Claudia Jacobacci, Mareile Blendl, Nora Schulte, Alexander Beyer, Katharina Schwarz, Jochen Strodthoff, Judith Neumann, Lucas Bauer,

Produzenten: Leonie Stade, Annika Blendl, Léna Karbe, Michael Schmitt

Regisseure: Annika Blendl, Leonie Stade

 

Verleih: Cine Global

Kinostart: 12.12.2019

 

Inhalt:

All I Never Wanted“ erzählt die Geschichte von vier Frauen, die um ihren Platz in der heutigen Mediengesellschaft kämpfen. Das Model Nina (17), lässt für die Chance auf einen Karrierestart in Mailand ihr Abi sausen. Die Modewelt bringt sie an die Grenzen ihrer Werte. Die TV-Serienheldin Mareile (42), wird durch eine Jüngere ersetzt und muss sich am Provinztheater neu behaupten. Das Regieduo Annika und Leonie macht einen Dokumentarfilm über Nina und Mareile. Sie müssen sich entscheiden, ob sie sich für Geld korrumpieren lassen, um ihrem Film zum Erfolg zu verhelfen. Am Ende steht die Erkenntnis: Wo die Eitelkeit anfängt, hört der Verstan auf...

 

Kritik:

All I Never Wanted“ ist eine satirische Tragikomödie mit dokumentarischen Elementen, basierend auf wahren Begebenheiten. Bewusste Grenzüberschreitungen der Filmgenres und das ständige Spiel mit den filmischen Ebenen und Realitäten sollen den Zuschauer kritisch machen gegenüber der Glaubhaftigkeit von Film, Medien und der (Selbst-) Darstellung von Menschen. Oft zum Schreien komisch, da bleibt einem das Lachen doch immer wieder im Halse stecken...

Zu Beginn ein kleiner Rückblick auf´s Filmfest München.

Außerdem hat der Film auch großartige Kulissen mit dem Kleinen Theater Haar und dem Jugendstilpark in Haar gefunden.

Interessante Geschichte über Theaterschauspieler, Models und Schönheits-OP´s!

Großartige darstellerische Leistungen mit ein wenig Humor, was die Geschichte ein wenig auflockert.

Sehr mutig einen solchen Film in der heutigen Zeit zu machen. In einer Zeit voller Arroganz und Reichtum...

Alles in allem aber sehr real, was die Szenen mit der Schauspielerin betreffen, die durch eine jüngere ersetzt werden soll. Auch im wahren Leben dreht sich alles immer nur ums Alter und dass man, wenn man zu alt ist, aufs „Abstellgleis“ gestellt wird...