A Rainy Day in New York

Genre: Komödie, Romantik

FSK: ohne Altersbeschränkung

Darsteller: Timothée Chalamet, Elle Fanning, Selena Gomez, Jude Law, Liev Schreiber, Diego Luna, Annoleigh Ashford, Rebecca Hall,...

Produzenten: Letty Aronson, Erika Aronson, Helen Robin, Adam B. Stern, Howard Fischer, Ronald L. Chez

Regisseur: Woody Allen

 

Verleih: Filmwelt

Kinostart: 05.12.2019

 

Inhalt:

Mit seiner College-Liebe Ashleigh plant Gatsby ein romantisches Wochenende in New York. Ashleigh soll für die College-Zeitung den berühmten Regisseur Roland Pollard interviewen, in der verbleibenden Zeit möchte Gatsby ihr seine Stadt zeigen – und das ist vor allem das alte New York mit Klassikern wie der Bemelmans Bar und einer Kutschfahrt durch den Central Park. Doch Ashleigh wird von Roland Pollard nach dem Interview zu einem Screening seines neuesten Films eingeladen. Während sie mit ihm, seinem Drehbuchautor Ted Davidoff und dem gefeierten Filmstar Francisco Vega von einer unerwarteten Situation in die nächste schlittert, muss sie Gatsby immer wieder vertrösten. Auf sich allein gestellt lässt dieser sich im Regen durch die Straßen New Yorks treiben. Und trifft dabei nicht nur auf Chan, die schlagfertige jüngere Schwester seiner Ex-Freundin, er hat auch ein Gespräch mit seiner Mutter, das für ihn alles verändert. So ist am Ende eines regnerischen Tages für beide, Gatsby und Ashleigh, nichts mehr so, wie sie es zuvor erwartet hatten...

 

Kritik:

A Rainy Day in New York“ ist eine Liebeserklärung an das alte New York. Der Film zeigt ein nostalgisches, aber auch romantisches Portrait der Stadt der Städte – und eine Liebesgeschichte, in der Woody Allen einen liebevollen Blick auf die kleinen und großen Wunder und Katastrophen des Lebens wirft.

Es ist ein wunderschöner Film mit einer romantischen Geschichte voller Humor und toller Musik.

Das Zitat im Film „Realität ist was für Menschen, denen nichts einfällt...“ trifft es auf den Punkt, denn meist sind es arrogante Leute oder solche, die mit der Nase nach oben gehen, um schwächere zu erniedrigen oder um sie zu demütigen.

Der Film macht auf der einen Seite traurig, was die Thematik betrifft, auf der anderen Seite macht er wiederum Spaß und sorgt für gute Laune. Ein rundum gelungener Film und wieder einmal ein gelungenes Meisterwerk von Filmemacher Woody Allen!