303

Genre: Drama, Romantik

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Mala Emde, Anton Spieker, Caroline Erikson, Arndt Schwering-Sohnrey, Martin Neuhaus,…

Produzenten: Hans Weingartner, Rainer Kölmel, Simon Amberger, Rafael Parente, Christine Tschanett-Weingartner,...

Regisseur: Hans Weingartner

 

Verleih: Alamode Film

Kinostart: 19.07.2018

 

Inhalt:

Jan ist davon überzeugt, dass der Mensch von Natur aus egoistisch ist. Deswegen ist er auch nicht weiter überrascht, als ihn in Berlin seine Mitfahrgelegenheit versetzt. Jule hingegen glaubt, dass der Mensch im Kern empathisch und kooperativ ist, und bietet Jan einen Platz in ihrem „303“ Oldtimer-Wohnmobil an. Beide sind unterwegs Richtung Atlantik. Jan will nach Spanien, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen, Jule zu ihrem Freund nach Portugal. Eigentlich soll es gemeinsam nur bis Köln gehen, doch mit jedem Kilometer eröffnet sich den Beiden etwas mehr von der Welt des Anderen. Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher. Und es fällt ihnen immer schwerer, sich nicht ineinander zu verlieben...

 

Kritik:

Lebenshungrig und romantisch, zwischen Fernweh und dem Wunsch, irgendwo anzukommen, gelingt Hans Weingartner mit „303“ ein sehnsüchtiges Roadmovie mit magischer Anziehungskraft.

303“ ist eine unterhaltsame Komödie über zwei Studenten, die sich im Wohnmobil u. a. über Einsamkeit, Gesellschaft, Wettbewerb, Konkurrenzkampf und Kapitalismus unterhalten. Auch der Humor zwischen den unterhaltsamen Gesprächen lockert den Film auf, damit er, trotz der Thematik keineswegs langweilig rüberkommt.

Durch die Fahrt mit dem Wohnmobil bekommt man eine traumhaft schöne Kulisse mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen u. a. am Meer und beim Wellensurfen zu sehen, die von einem atmosphärischen Indie-Soundtrack getragen und von gefühlvollen Liedern abgerundet werden.

Eine einzige zärtliche Berührung hilft gegen Stresshormone, wie durch den Film erklärt wird. Wenn man einen Menschen aufrichtig liebt, hält man auch zu ihm – in guten wie in schlechten Zeiten, was der Film auf einfühlsame und beeindruckende Weise mit der traumhaft schönen und romantischen Liebesgeschichte beweist. Der Film rührt auch zu Tränen.

In „303“ geht es auch um Empathie und politische Themen, aber auch um grundsätzliche menschliche Eigenschaften und während die Landschaftsaufnahmen eher romantisch dargestellt sind, zeigen sich die kulturellen Aufnahmen als sehr informativ! Ein ganz besonderer Liebesfilm mit einer tollen Geschichte und einem gefühlvollen Soundtrack mit zwei außergewöhnlichen, aber auch wirklich ausgezeichneten Schauspielern, die aufeinander treffen.

 

 

Fotos von der München Premiere im City Kino in Anwesenheit von Mala Emde und Hans Weingartner gibt es genau hier https://future-image.de/searchresult.html?event=1&suche=Filmpremiere++303++in+M%C3%BCnchen%20&daterange=2018-07-19+bis+2018-07-19 !