Parov Stelar Band bringt Electro-Swing in die Musik-Arena

Am Sonntag, 20. Juli stand das Tollwood-Festival im Zeichen von Jazz, House und Electroswing. All das verbindet die Parov Stelar Band in ihrem musikalischen Repertoire. Bei der Band zählt nur eines – Tempo! Die Fans im ausverkauften Tollwood-Zelt sind aus dem Häuschen und feiern eine sensationelle Disko-Party. Sie springen, klatschen und schwitzen bei sommerlichen Temperaturen zu den Beats und Drums der Soundmaschine.

Die Parov Stelar Band formiert sich um den österreichischen Produzenten und DJ Marcus Füreder. Der in Linz geborene Pionier des Electroswing bringt die Musik-Arena mit Elementen aus Jazz, House und Downbeat zum swingen. Die Band verschmelzt die Rhythmen des 21. Jahrhunderts perfekt mit der Musik aus den 20er Jahren. Das Tollwood verwandelt sich in eine Zeitmaschine und die Fans der Formation tanzen sich mit dieser Zeitmaschine in die Vergangenheit.

Parov Stelar hält sich dezent im Hintergrund auf. Er steuert das Konzert an seinen elektronischen Schalthebeln, dem DJ-Pult. Von dort aus kontrolliert er das Partyvolk, während Cleo Panther, Max The Sax und Jerry Di Monza die Bühne beherrschen.

Im letzten Jahr wurde die Band gleich dreimal mit dem Amadeus-Award ausgezeichnet. Danach erschien das neue Album „The Art Of Sampling“.

Die Fans auf dem Tollwood-Festival durften sich über alle Songs freuen, sie hatten alles, was ins Repertoire gehört dabei. So auch Songs wie „Oh Yeah“, „Clap Your Hands“, „Josephine“, „Catgroove“ und „All Night“. Für den Zugabenblock hatten sie dann in der Musikarena auch noch „Golden Boy“ und „Libella Swing“ zum Besten gegeben.

Ein Konzert, dass sicherlich nicht jedermanns Sache ist, aber auf dem Tollwood für großartige Stimmung sorgte und jeden begeisterte.

 

 

Fotos von dem Electro-Swing Konzert mit der Parov Stelar Band gibt es genau hier https://www.pictrs.com/fotoagentur-schoenberger/9611370/parov-stelar-band-bringt-electro-swing-in-die-musik-arena?l=de !