Beliebtester Ballett-Klassiker begeistert gleich zweimal in der Münchner Philharmonie

 

Am 31. Januar gastierte der beliebte Ballett-Klassiker „Schwanensee“ in der Münchner Philharmonie. Beide Vorstellungen waren ausverkauft, das Publikum ließ sich von dem romantischen Ballettmärchen verzaubern und bedankte sich bei dem Ensemble mit regelmäßigem Zwischenapplaus und einem langanhaltenden Schlussapplaus.

Schwanensee“ ist der beliebteste Ballett-Klassiker aller Zeiten, der alle Elemente, die das klassische Ballett einst berühmt gemacht haben, vereint.

Im Einklang mit der unsterblichen Musik von Peter I. Tschaikowsky begeisterte in München das Russische Nationalballett aus Moskau. Die Tänzerinnen und Tänzer boten atemberaubende Tanzdarbietungen. Der „Tanz der vier kleinen Schwäne“ durfte an dem Abend genauso wenig fehlen, wie eine anspruchsvolle Kulisse.

Das Russische Nationalballett ist eines der besten Ballettkompanien, die im Moment weltweit zu erleben sind.

Die Kleidung der Tänzer war elegant, aber auch schlicht leger und im Publikum konnte man nicht nur Erwachsene Ballett-Fans entdecken, sondern auch zahlreiche Kinder, die zum Teil selbst in einem Ballett tanzen und vielleicht sogar mal in die Fußstapfen des Nationalballetts treten wollen. So war es ein unterhaltsamer Abend für jedes Alter.

Der Abend startete pünktlich um 20.00 Uhr. Zu Beginn herrschte minutenlange Stille, ehe die Melodie von „Schwanensee“ erklang und die Tänzer auf der Bühne erschienen.

In bunten und glitzernden Kleidern bot das Ensemble dem Publikum einen durchaus gelungener Abend, den die Tänzerinnen und Tänzer nach etwa 120 Minuten unter Standing Ovations ausklingen ließen.

Die Zuschauer waren begeistert von der phantastischen und taktvollen Ballett-Show und die Tänzerinnen und Tänzer freuten sich über die Begeisterung im Publikum. Die Tänzer überzeugten mit sehr gelungenen Hebefiguren, aber auch im Einzeltanz. Ganz egal ob in der Gruppe, zu zweit oder alleine, die Tänzer legten einfach eine tolle Performance auf die Bühne.

Das Russische Nationalballett bewies wieder einmal, dass sie sich zu einem der besten Balletts zählen dürfen. Darunter natürlich auch die Star-Solisten des legendären Bolschoi-Ballett aus Moskau.

Die Musik passt sich der Performance an. Einmal ist die Musik ruhig und besinnlich, kurze Zeit später wurde die Musik lauter und flotter. Bei so manch einer berührenden Szene mit besinnlicher Musik kamen in der ausverkauften Philharmonie Gefühle auf.

Im ersten Akt tanzten die Schwäne vor einem Meer mit Eisbergen mit einem großen Schloss, dass nach der Pause geändert wurde und einem riesigen Schloss glich.

 

 

Fotos von der Aufführung des beliebtesten Ballett-Klassikers in der Münchner Philharmonie gibt es genau hier http://www.pictrs.com/fotoagentur-schoenberger/6422236/beliebtester-ballett-klassiker-begeistert-gleich-zweimal-in-der-muenchner-philharmonie?l=de !