Seventh Son 

Genre: Fantasy, Abenteuer

FSK: ab 12 Jahren

Darsteller: Jeff Bridges, Ben Barnes, Alicia Vikander, Kit Harington, Olivia Williams, Antje Traue, Julianne Moore,...

Produzenten: Basil Iwanyk, Thomas Tull, Lionel Wigram,...

Regisseur: Sergei Bodrov

 

Verleih: Universal Pictures Germany

Kinostart: 5.02.2015

 

Ausstattung der DVD:

Bildformat: 16:9 – 2.40:1

Tonformat: Dolby Digital 5.1 Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch, Französisch, Hindi, Spanisch, Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Dolby, PAL, Widescreen, Region 2

Länge: ca. 98 Min.

 

Vertrieb: Universal Pictures Germany

DVD-Start: 16. Juli 2015

 

Inhalt:

Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine uralte Prophezeiung. Tom ist der Auserwählte. Er ahnt zwar noch nichts davon, dass er erwählt ist, ein Held zu werden. Bis jetzt arbeitet er auf dem Hof seiner Mutter.

Tom ist der siebte Sohn eines siebten Sohnes und so gehört er zum Orden der Geisterjäger, der gegen Hexen und andere magische Wesen kämpft. Seine Lehre macht Tom bei John Gregory, dem letzten Meister in der Kunst schwarze Magie abzuwehren.

Es dauert auch nicht lange, denn schon bald bekommt er es mit einer übermächtigen Gegnerin zu tun, der Hexe Mutter Malkin. Sie will nichts weniger, als die Geisterjäger ein für alle Mal auszulöschen, wofür sie eine ganze Armee übernatürlicher Gestalten befehligt...

 

Kritik:

Fantasyfans werden mit dem einzigartigen Fantasy-Abenteuer in eine magische Welt, in der eine Elitetruppe von Geisterjägern die Aufgabe hat, die Menschen vor Hexen und anderen übel gesinnten Kreaturen zu beschützen, entführt.

Mit „Seventh Son“ ist dem Regisseur ein spannungsgeladenes und actionreiches Filmhighlight gelungen, dass mit spektakulären Bildern in brillantem 3D überzeugt.

Anfangs könnte man meinen, der Film hat Ähnlichkeiten mit dem „Hobbit“, denn auch bei „Seventh Son“ fängt das Abenteuer mit einem Ungeheuer an. Dieses Mal ist das Ungeheuer zwar die böse Hexe, die sich verzaubert hat, aber trotzdem bleibt sie in der Verkleidung ein Ungeheuer.

Die Szenen, als der Junge Tom vom Hof der Mutter geholt wird, könnte man Vergleiche zu Harry Potter stellen, der ja bekanntlich auch von seinem Lehrmeister geholt wurde.

Alles in allem ist es aber ein Film, der mit spektakulären, atemberaubenden und romantischen Szenen den Film zu dem machen, was er ist – ein grandioser Fantasyfilm!