Frau Müller muss weg!

Genre: Komödie
FSK: ab 6 Jahren
Darsteller: Gabriela Maria Schmeide, Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels,...

Regisseur: Sönke Wortmann
Produzenten: Tom Spieß, Oliver Berben

 

Ausstattung der DVD:

Bildformat: 16:9 – 2.40:1

Tonformat: Dolby Digital 5.1 Deutsch, Dolby Digital 2.0 Deutsch, Hörfilmfassung Dolby Digital 2.0, Dolby, PAL, Widescreen, Region 2, Untertitel Englisch, Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte

Länge: ca. 84 Min.

Extras: Featurette (ca. 2,5 Min.), Interviews (ca. 14 Min.), Blick hinter die Kulissen (ca. 2 Min.), Trailer Frau Müller muss weg (ca. 2 Min.)

 

Vertrieb: Constantin Film / Highlight Communications

DVD-Start: 2.07.2015


Inhalt:

Frau Müller muss weg! Für eine Gesandtschaft besorgter Eltern, die sich zu einem außerplanmäßigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller zusammenfindet, steht fest, dass die Lehrerin weg muss.

Die Noten sind schlecht und zum Schuljahresende fällt die Entscheidung, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen. Die Eltern sind sich einig, dass sie mit der Absetzung der Lehrerin retten können, was noch zu retten ist. Den Eltern ist nichts zu teuer, nur eine spielt nicht mit: Frau Müller.

Bei den perfekten Müttern und Vätern brechen mit einem Mal alle Vorbehalte und Ressentiments, Zweifel und Sorgen, Gehässigkeiten und Ängste hervor. Es folgt eine wahre Schlecht, die jetzt beginnt...

 

Kritik:

Der Alptraum aller Eltern sind schlechte Noten. Für die Kinder allerdings ist es ein Alptraum, wenn die eigenen Eltern ihre Grundschule wegen Eitelkeiten in eine Kampfarena verwandeln.

Die gelungene und witzige Komödie ist eine bittersüße Abrechnung mit dem Bildungssystem in Deutschland. Eine Komödie, die mit erstklassiger Besetzung überzeugt.

Leider sehen den Film nicht alle als Abrechnung mit dem Bildungssystem. Während des Wahlkampfes nutzten ihn die politischen Gegner in der Gemeinde Haar als politisches Diskussionsthema.

Die Bürgermeisterin von Haar heißt Frau Müller, die es mit den politischen Gegnern nicht einfach hat. Wer sie kennt und mag, wer mit ihr befreundet ist oder wer von Politik etwas versteht, der wird den Film garantiert nicht als politisches Diskussionsthema nutzen. Leider gibt es aber immer und überall schwarze Schafe, die in allem ihren Vorteil sehen und sich mit ihren Intrigen nur selbst schaden...

Wenn man aber drüber nachdenkt, könnte der Film auch fast den Tatsachen entsprechen, denn Frau Müller musste tatsächlich aus dem Schulalltag weg. Schließlich wäre sie ja jetzt keine Bürgermeisterin, wenn sie noch weiterhin unterrichten würde.

Auf alle Fälle aber ein wirklich toller Film, den Eltern auf alle Fälle gesehen haben sollten. Schließlich gibt es schon mal die ein oder andere Diskussion über das Bildungssystem...

Auf alle Fälle aber eine sehr amüsante Komödie, die sich mit dem Bildungssystem auf humorvolle Weise beschäftigt. Da bleibt garantiert kein Auge trocken!