Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

Genre: Drama, Romantik, Erotik

FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Dakota Johnson, Jamie Dornan, Eric Johnson, Rita Ora, Luke Grimes, Viktor Rasuk, Eloise Mumford, Bella Heathcote, Max Martini, Kim Basinger, Marcia Gay Harden,…

Produzenten: Michael De Luca, E L James, Dana Brunetti, Marcus Viscidi,…

Regisseur: James Foley

 

Ausstattung der DVD:

Bildformat: 16:9 – 2.40:1 Anamorphic Widescreen

Tonformat: Dolby Digital 5.1 Deutsch, Englisch, Türkisch, Region 2, Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch, Hindi

Länge: ca. 113 Min. Kinofassung / ca. 126 Min. (Unmaskierte Version) auf 2 DVD´s

Extras: Teaser Fifty Shades of Grey – Befreite Lust (00:32), Unveröffentlichte Szenen (01:52), Gefährliche Liebe schreiben (03:06), Gefährliche Widervereinigung (07:37)

 

Vertrieb: Universal Pictures Germany GmbH

DVD-Start: 08.06.2017

 

Inhalt:

Anastasia versucht Christian zu vergessen. Deshalb stürzt sie sich in ihren neuen Job. Christian wiederum tut aber alles in seiner Macht stehende, um sie zurückzugewinnen und offenbart ihr sogar seine dunkelsten Geheimnisse. Als sich letztendlich auch Ana nicht länger unterdrücken kann, wirft Christians Vergangenheit einen dunklen Schatten...

 

Kritik:

Besonders die weibliche Generation wird sich über die Fortsetzung mit Christian Grey freuen. Jamie Dornan kehrt als Grey zurück auf die Leinwand. Wieder an seiner Seite Dakota Johnson als Anastasia Steele. Die Geschichte startet mit einem kleinen Rückblick...

Obwohl die Geschichte sehr spannend ist, die Erotikszenen mehr wie im ersten Teil sind, startet der Film etwas langatmig. Christian wirbt um Anastasia das sie zu ihm zurückkommt, die schon bei der kleinsten Berührung wieder in seinen Armen liegt.

Die Verfilmung des weltweiten Bestsellers weicht ein wenig von dem Buch ab, die Erotik wurde im zweiten Teil besser umgesetzt und der Soundtrack ist sehr gefühlvoll. Wunderschöne Balladen werden die Fans garantiert dahinschmelzen lassen. Vielmehr soll an dieser Stelle auch nicht verraten werden. Allerdings noch ein kleiner Hinweis, denn wer den ersten Teil nicht gesehen hat und das Buch nicht kennt, für den wird es anfangs ein wenig problematisch mit der Geschichte mithalten zu können.

Letztendlich bleibt noch zu hoffen, dass die Fans auf den dritten Teil nicht wieder so lange warten müssen...

Die Altersfreigabe ist absolut korrekt gewählt. Der erste Teil war ab 12 Jahren, weil er weitaus weniger erotische Szenen beinhaltete wie der zweite Teil. Deshalb ist die zweite Verfilmung von „Fifty Shades of Grey“ ab 16 Jahren freigegeben.

Alles in allem ist der Film eine gelungene Mischung aus Romantik, Spannung und Erotik. Er ist sogar so spannend, dass man gar nicht merkt wie schnell die Zeit vergeht...