Mathias Kellner - „Zeitmaschin´“

Mit seinem am 24. April veröffentlichten Album „Zeitmaschin´“ reist Mathias Kellner in seine Kindheit und Jugend zurück. Während sein erstes Album „Hädidaiwari“ für Kellner eine musikalische Bestandsaufnahme des Hier und Jetzt war, begibt er sich nun auf eine Zeitreise...

Er knüpft nicht nur die inhaltlichen Bande vom ersten zum zweiten Album, sondern liefert auch eine kleine Hommage an die 80er und 90er Jahre.

In seiner München-Premiere am 25. April im Lustspielhaus präsentierte er im Rahmen eines Wohnzimmerkonzertes ein ganz besonderes Konzerthighlight, dass bei seinen Fans sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Neben Songs aus dem neuen Album gab er aber auch ein paar „Oldies“ zum Besten, die zum Nachdenken anregen sollen.

Der Song „Meine Sorgn“ dreht sich z. B. um seine Zeit als Schüler und um schlechte Noten, aber auch um Existenz- oder Beziehungsängste bei Erwachsenen.

Im Song „Kloana Bua“ schmeißt Kellner seine Fans z. B. mitten in die Hochs und Tiefs seiner Landjugend mit Mofa, Rumhängen mit Kumpels und dem ersten großen Liebeskummer. Diese Wahnsinnszeit beschreibt er als die Hürden des Erwachsenwerdens und das nie stillstehende Gefühlskarussell im Kopf, das Verabschieden von guten Freunden, deren Weg sich weit vom eigenen entfernt. Die wichtigste Ort seiner Jugend auf dem Land war natürlich das „Bushäusl“, dort wo viele Landjugendgeschichten ihren Ausgang nahmen. Über genau diese Geschichten geht es in dem gleichnamigen Song.

Kellner hat auch gemerkt, dass auf diesem Album ein Song über die Liebe nicht fehlen darf. Es soll aber nicht irgendein Song sein. Deshalb entschied er sich für „Ois nur“, welches ein Song über den ersten Liebeskummer ist.

Seine Songs handeln u. a. von bester Freundschaft. Die romantischen Balladen, aber auch humorvollen sowie ehrlichen Texte von dem Singer- / Songwriter regen zum Nachdenken an.

So ist z. B. „Der seidene Fadn“ ein Song zum Zuhören und einer, der Gefühle herbeiruft.

Mit seinem ersten Soloalbum bahnte er sich einen Weg in seine Solokarriere. Dieser Weg hat sich mit dem neuen Album „Zeitmaschin´“ gefestigt.

Live präsentierte Kellner zum Abschluss seiner CD-Präsentation im Lustspielhaus noch einen Song, in dem es ums Saufen geht, aber welches auch, so Kellner, ein schlecht gereimter Song sei. Auch wenn Mathias Kellner mal etwas anderes lesen möchte, als immer nur positive Schlagzeilen, so war das Konzert einfach nur grandios. Es war ein wundervoller Abend, der mit dem Song „B20“, welches ein Protest-Song ist, endete. Ein Abend mit einem Songwriter kann gar nicht „scheiße“ sein. Es war ein phantastischer Abend mit einem großartigen Künstler, von dem sich manch ein „Möchtegern-Superstar“, der an einer Castingshow teilnehmen muss, um bekannt zu werden, ein Beispiel nehmen kann.

 

Fotos von der CD-Präsentation im Münchner Lustspielhaus gibt es genau hier http://www.future-image.de/search.php?search=Mathias%20Kellner%20Konzert%20seiner%20%27Zeitmaschin%27%20Tour%20im%20Lustspielhaus,%20M%C3%BCnchen !