Clara Louise - "Die guten Zeiten"

Clara Louise ist wohl das Synonym für das, was man einen selfmade-artist nennen würde. Schon mit 16 Jahren hat sie sich dazu entschieden auf eigenen Beinen zu stehen um sich in der Musik und Poesie frei zu entfalten. Deshalb zog sie auch aus ihrem Elternhaus in Lahnstein (Rheinland-Pfalz) kurzerhand aus, um sich in Salzburg niederzulassen. Von dort aus produzierte sie in Eigenregie ihre ersten Alben. Bereits in den deutschen Single-Charts konnte sie Achtungserfolge feiern. Nun ist die Songpoetin 24 Jahre alt und ihr neues Album kreiert. Auf dem Album, dass sie in Zusammenarbeit mit dem Hamburger-Produzenten Swen Meyer produziert hat, sind 14 genreübergreifende Popsongs, die sich wunderbar abwechslungsreich zwischen Folk und Soul bewegen. Mit ihrer poetischen Ader und ihrer ausdrucksstarken Stimme gibt Clara Louise dabei aber nie den roten Faden aus der Hand.

 

Fazit:

Mit „Die guten Zeiten“ veröffentlicht Clara Louise ein wundervolles und stimmungsvolles Popalbum. Die Musik ist sehr abwechslungsreich und wechselt zwischen Popsongs, Folk und Soul ab. So abwechslungsreich das Album auch ist, so gewöhnungsbedürftig ist es und man sollte die CD nicht gleich nach dem ersten anhören aus dem CD-Player legen. Wenn man sich nämlich auf die Musik einlässt, so findet man auch allmählich Gefallen daran.