Letztendlich sind wir dem Universum egal

Rhiannon ist 16 und muss sich mit den alltäglichen Widrigkeiten des Teenager-Lebens herumschlagen: Liebeskummer, Unsicherheit, Gefühlschaos. Doch dann verliebt sich das Mädchen in eine mysteriöse Seele namens „A“, die zufälligerweise im Körper ihres Freundes Justin landet. „A“ bewohnt jeden Tag einen anderen Körper eines 16-jährigen Jungen oder Mädchens, was es für Rhiannon sehr schwierig macht, sie wiederzufinden. Doch die beiden spüren eine einzigartige Verbindung zueinander und versuchen mit aller Kraft, sich nicht zu verlieren. Je stärker ihre Liebe zueinander wird, desto mehr spüren sie die unmittelbare Herausforderung, die „A“s täglicher Körperwechsel mit sich bringt. So stellt ihre einzigartige Liebe Rhiannon und „A“ vor eine der schwierigsten Entscheidungen, die sie je in ihrem Leben treffen mussten...

 

Fazit:

Der New York Times Bestseller von David Levithan wurde nun für die Kinoleinwand verfilmt. Hier hat man sich zwar ganz gut an die Vorlage gehalten, ist aber auch in manchen Punkten ein wenig vom Roman abgewichen. Lest es aber am besten selber...

Es ist die Geschichte von Rhiannon und der Seele „A“. Obwohl „A“ jeden Tag einen anderen Körper bewohnt, scheinen die beiden füreinander bestimmt zu sein. Jedenfalls ist es eine zauberhafte, aber auch äußerst komplizierte Liebesgeschichte, die nicht von dieser Welt ist und garantiert bei jungen Lesern sehr gut ankommen wird. Ganz gleich ob der Film oder das Buch, es ist auf alle Fälle eine Geschichte, die man jedem Teenager ans Herz legen kann.

Die mysteriöse Seele „A“ sorgt auch ganz schön für Irrungen und Verwirrungen!

In dem wunderschönen, romantischen und ein wenig chaortischen Teenie-Abenteuer stehen Mut, Gefühle und typische Teenie-Probleme im Vordergrund.

Wer den Film gesehen hat, wird sicherlich auch die ein oder andere Träne verdrückt haben. Der Roman liest sich zwar sehr fesselnd und romantisch, aber Tränen kommen beim Lesen noch keine. Dafür muss man sich dann wirklich den Film anschauen, wenn die wundervolle Coming-of-Age Geschichte einen zu Tränen rühren soll.

Zum Nachdenken rührt die Geschichte aber auf alle Fälle an. Auch der Humor kommt in dem Buch genauso zur Geltung wie im Film!

 

Weitere Informationen zu dem Bestseller und über den Autor gibt es beim Verlag, wo das Buch auch bestellt werden kann, unter www.fischerverlage.de ! Selbstverständlich kann der Roman aber auch im Buchhandel erworben werden.