Mara und der Feuerbringer

Mara Lorbeer ist 14 Jahre alt. Sie hat nur einen einzigen Wunsch: Normal sein, wie jedes junge Mädchen in ihrem Alter. So einfach ist das aber leider nicht. In der Schule gilt sie als Außenseiterin, zu Hause wird sie von ihrer Mutter mit Esoterikkursen drangsaliert und zu allem Überfluss wird sie auch noch regelmäßig von düsteren Tagträumen heimgesucht. Eines Tages als sie erfährt, dass es sich nicht um Träume handelt, sondern um Visionen und ausgerechnet sie eine Seherin sein soll, gerät ihr Leben ordentlich aus den Fugen. Mara hat nämlich keine geringere Aufgabe auferlegt bekommen, als den drohenden Weltuntergang zu verhindern. Steht Ragnarök, die Götterdämmerung, wirklich unmittelbar bevor?

 

Kritik:

Es handelt sich um ein wunderbares deutsches Fantasy-Abenteuer, in dem es um die germanische Mythologie geht.

Mara und der Feuerbringer“ ist ein liebevolles Fantasyabenteuer für Kinder und Jugendliche. Wer die Bücher kennt, weiß auch, dass „Mara“ eine mutige Heldin ist, die von kleinen und großen Mädchen und Jungen bewundert wird.

Das Buch könnte auch gut für Schulen dienen, wenn z. B. ab der 7. Klasse im Deutsch- oder Geschichtsunterricht ein Referat gehalten werden muss. Hierzu sind die Geschichten, in denen es um germanische Mythologie geht, bestens geeignet.

Bei der Geschichte handelt es sich um ein spektakuläres Abenteuer, dass man als Fan von Mythen und Fantasy einfach gelesen haben muss.

 

Weitere Informationen zu diesem und vielen weiteren Büchern aus dem Schneiderbuch Verlag gibt es genau hier www.schneiderbuch.de !