Gespensterjäger

Tom wird von allen als Angsthase bezeichnet. Jetzt bekommt ausgerechnet dieser kleine Junge im Keller von einem grünen Schleimgespenst den Schrecken seines Lebens verpasst. Hugo stellt sich jedoch als herzensgutes MUG (Mittelmäßig Unheimliches Gespenst) heraus. Es wird von einem gefährlichen Dämon, einem UEG (Urzeitliches Eis-Gespenst) aus seiner Gruselvilla verjagt. Sieben Tage bleiben Hugo, um an seinen angestammten Spukort zurückzukehren, bevor er sich für immer auflöst. Da Tom seinen neuen, besten Freund nicht verlieren möchte, beschließt er kurzerhand eine professionelle Gespensterjägerin um Hilfe zu bitten. Dies ist aber gar nicht so leicht, denn die knallharte Hedwig Kümmelsaft hat nicht nur gerade ihren Job verloren, sondern kann nur eines noch weniger leiden als Gespenster – Kinder. Ob das also gut geht: Ein kleiner Junge, eine arbeitslose Gespensterxpertin und ein Schleimgespenst? Es ist jedenfalls das ungewöhnlichste Gespensterjäger-Team aller Zeiten. Schnell müssen sie sich zusammenraufen, um Hugo zu retten und dabei ganz nebenbei die Welt vor einer neuen Eiszeit bewahren...

 

Fazit:

Es handelt sich um eine gruselig komische Geschichte und ja, das ungewöhnlichste Gespensterjäger-Team aller Zeiten lädt zu herrlichem „Grusel“-Lesespaß ein.

Das Buch zum Film hält was es verspricht. Neben vielen Filmfotos ist die Filmausgabe ganz nah am Film!

Mit den Gespensterjäger-Geschichten ist ein spannendes Familienabenteuer, vollgepackt mit Humor und Phantasie, entstanden. In dem Film geht es um einen Jungen, der zusammen mit einer Gespensterjägerin und mit wahrer Freundschaft die Welt vor einem Gespenst rettet und einem anderen, liebevollen Gespenst hilft, sein Zuhause zurückzugewinnen. Das ist echte Freundschaft!

Weitere Informationen zu dem Buch und vielen weiteren Neuveröffentlichungen aus dem Loewe Verlag gibt es unter dem nachfolgenden Link www.loewe-verlag.de !